Manufakturen

4th market       Keramik

4th market entstand 2005 aus der Zusammenarbeit von vier Keramikern aus der Stadt Yokkaichi in Japan. Der Name „4th-market“ leitet sich von dem Namen dieser Stadt ab und bedeutet „Markt am vierten Tag“.

Im Mittelpunkt der Arbeit von 4th market steht die Produktion von Keramik in perfekter Form für den täglichen Gebrauch in der Küche und bei Tisch. Traditionelle japanische Handwerkskunst wird mit ruhigen und harmonischen, modernen Entwürfen verbunden. Die Produkte sind als Begleiter eines bewusst schön gestalteten Alltags gedacht und da sich Farbe und Glanz der verarbeiteten Materialien mit der Zeit ändern, sehen die Keramiken zunehmend schöner aus.

Jedes Produkt von 4th-market ist handgefertigt. Alle Schritte des Herstellungsprozesses, wie Gießen, Schneiden, Polieren, Lackieren und Glasieren, werden sorgfältig ausgeführt und von erfahrenen Handwerkern überwacht. Das Ergebnis ist das, was wir unter ultimativer Art der Handwerkskunst verstehen: Exzellente und qualitativ hochwertige Produkte. Nehmen Sie einfach irgendeines davon in die Hand und Sie werden sofort die unverkennbar perfekte Form wahrnehmen.

4th market
4th_market_1

Andrée Jardin        Bürsten

Vor 96 Jahren begann der Ehemann von Andrée Jardin seine Lehre als Bürstenmacher in Nantes. 1947 gründete er gemeinsam mit seiner Frau eine eigene Werkstatt, in der seitdem spezielle Bürsten aus traditionellen Materialien wie Pferdehaar, Seide und Holz gefertigt werden.

Die Manufaktur hat entgegen dem Trend zur Verwendung billiger Plastikartikel an ihren Qualitätsansprüchen festgehalten und ist nun einer der letzten traditionellen Produzenten auf diesem Gebiet.

Geradliniges Design,  Qualität und Langlebigkeit  sind die Leitlinie für Andrée Jardins Produkte, bei denen die handwerkliche Herstellung auch mit modernem Design verbunden wird.

Andree Jardin

Bollenglas    Glas

Die holländische Designerin Kristel Bollen hat sich seit 1990 auf den Entwurf von Gläsern nach historischen Vorbildern spezialisiert. Zu Beginn hat Kristel Bollen historische Gläser kopiert, im Lauf der Jahre ihre Linie jedoch behutsam modernisiert.

Jedes der Gläser wird in einer tschechischen Glasbläserei mundgeblasen und repräsentiert die außerordentliche Qualität der tschechischen Handwerkskunst. Die dortige Glasproduktion hat eine lange, kontinuierliche Tradition und geht auf die Glashütten des Böhmerwaldes im 16. und 17. Jahrhundert zurück.

Bollenglas
Bollenglas Glashütte

Brickett Davda       Keramik

Brickett Davda wurde von der Keramikerin Jo Davda gegründet und produziert einfaches, handgearbeitetes Geschirr für den täglichen Gebrauch. Als Kunststudentin begann Jo Davda am Küchentisch mit Ton zu experimentieren und entwickelte darauf aufbauend ihre Kollektion, die nun in ihrem Atelier in Brighton, England hergestellt wird.

Sowohl Formen als auch Farben sind von der lokalen Umgebung inspiriert, die ruhigen  Farben reflektieren die Stimmungen des Himmels, der Küste und der Landschaft.

Jo Davda
Brickett Davda

Charvet Editions       Textil

Seit mehr als 100 Jahren ist die Weberei Charvet, die ihren Sitz im französischen Armentières nahe der belgischen Grenze hat, auf die Produktion von hochwertigen Leinen und Baumwollgeweben spezialisiert. Ursprünglich lag der Schwerpunkt auf der Herstellung von Stoffen für Arbeitskleidung. Das Unternehmen war lange Zeit führender französischer Hersteller von technischen Geweben aus natürlichen Materialien.

Heute produziert die Firma eine breite Palette von Heim-Textilien aus 100 % naturbelassenem Leinen und Leinen/Baumwollgemischen. Die in Handarbeit gefertigte Tischwäsche lässt sich durch ihr schlichtes Design und die harmonischen Farbtöne sehr gut mit verschiedenen Stilen kombinieren.

Charvet Editions 2

Covo       Glas

Das italienische Unternehmen Covo kombiniert in seinen Entwürfen Eleganz mit reduziertem Design. In Zusammenarbeit mit internationalen Designern verbindet Covo traditionelle, klassische Formen mit innovativer moderner Gestaltung. Formgebung mit Pfiff, ohne sinnlose Dekoration kennzeichnen die hochwertigen Produkte von Covo. Die schlichten Wein- und Wassergläser Obid wurden von der jungen Designerin Roberta Tinelli entworfen.

Roberta Tinelli
Covo Glas Obid

Donna Wilson       Keramik

Donna Wilson gründete ihr Unternehmen 2003, nachdem sie das Royal College of Art absolviert hatte. Sie begann ihre Arbeit mit dem Design gestrickter Spielsachen, bald begann sie auf diesen Designs basierend Produkte für alle Bereiche des Lebens mit Kindern zu entwerfen.

Die poetischen Teller, Schalen und Becher aus Bone China werden in Stoke-on-Trent hergestellt, einem britischen Zentrum der Porzellanherstellung seit über 100 Jahren. Ein Anliegen von Donna Wilson ist es, die lokale Handwerkstradition zu unterstützen, wo immer möglich werden die Produkte in England hergestellt.

Donna Wilson Portrait
Donna Wilson

Feine Dinge       Keramik

Feinedinge ist eine österreichische Porzellanmanufaktur, gegründet von der Keramikerin Sandra Heischberger. Die Entwürfe sind von minimalem Design, schlichten, reduzierten Formen und hoher Funktionalität geprägt. Die Produkte zeichnen sich durch fein strukturierte Oberflächen und ihre haptische Qualität aus.

Alle Artikel werden zu 100% in Handarbeit in Wien hergestellt und erhalten durch leichte Unregelmäßigkeiten in Form, Farbe und Dekor einen unverwechselbaren, individuellen Charakter.

Feine Dinge
Feine Dinge Sandra
Feine Dinge Work

Fog Linen Work       Textil

Fog Linen Work wurde vor zehn Jahren von Yumiko Sekine in Japan gegründet, da sie auf der Suche nach erschwinglichen Leinenprodukten für den täglichen Gebrauch nicht fündig wurde.

Bei einer Reise nach Lithauen wurde sie auf die dortige Tradition des Flachsanbaus und der Leinenweberei aufmerksam und begann mit litauischen Leinenproduzenten zusammen zu arbeiten. Ihre Produkte verbinden reduziertes japanisches Design mit nachhaltiger Unterstützung unabhängiger Produzenten in Lithauen.

Die einfachen und schönen Leinenprodukte von Fog Linen Work sind langlebig und strapazierfähig.

Foglinen

Jars céramistes       Keramik

Im südfranzösischen Unternehmen jars wird wunderschönes Feinsteinzeug in schlichtem, zeitgemäßen Design für den täglichen Gebrauch gefertigt. Einfache, klare Formen, sowie außergewöhnliche Farben und Glasuren zeichnen die Serien des Designers Pierre Casenove aus.

Das 1857 von Pierre Jars als  “Manufactures de Poterie Jars ” gegründete Familienunternehmen setzt auf hohe handwerkliche Perfektion und die Verwendung von ökologischen Materialien. So werden bei der Produktion weder Blei noch Cadmium eingesetzt. Hohe Brenntemperaturen gewährleisten die Alltagstauglichkeit und gute Haltbarkeit der Produkte.

Jars Farben
Jars_1
Jars_2

Jurate       Textil

Jurate, eine Göttin des baltischen Meeres, war Namenspatronin für das Textilunternehmen, das auf handgearbeitete, exklusive Heimtextilien aus Leinen spezialisiert ist: verwendet wird ausschließlich litauisches Leinen, verarbeitet zu schlichten, aber doch luxuriösen Produkten.

Die Manufaktur von Jurate liegt im Herzen der Altstadt von Vilnius und fördert den Erhalt und die Weiterentwicklung litauischer Webtradition. Zusätzlich zur Herstellung und Verarbeitung ihrer Leinenprodukte nimmt Jurate am Kulturprojekt zum Erhalt des ethnischen Kunsthandwerks teil und bietet in diesem Rahmen viele Möglichkeiten, mehr über Leinen und Weben zu erfahren. Die traditionelle Form des Leinenwebens wird auf Holzwebstühlen erklärt, altes handwerkliches Wissen wird mit neuen gestalterischen Ideen verbunden.

Jurate unterstützt auch Studenten der litauischen Kunstakademie, sowie des Vilnius Design College bei den ersten handwerklichen Schritten im Erlernen der Kunst des Webens.

Jurate Webstuhl
Jurate

La Rochère       Glas

La Rochère ist die älteste in Frankreich beheimatete Glasbläserei. Seit 1475  werden in der Manufaktur in Lothringen Gläser hergestellt. Ein wesentlicher Grund für die Wahl des Standortes war seinerzeit der Umstand, dass die für die Glaserzeugung benötigten Rohmaterialien in der Gegend erhältlich waren: Quarz und Kalk als Grundmaterialien,  Farne, aus denen die zur Glasherstellung benötigte Pottasche gewonnen wurde und das Holz zum Anfeuern der Öfen.

Heute werden die sehr klaren, brillanten Kristallgläser von La Rochère ohne die Beigabe von Bleioxyd produziert, das aus ökologischen Gründen durch Baryumoxyd ersetzt wurde.

Die Glasserien von La Rochère gehen zum Teil auf historische Vorbilder zurück oder werden von bekannten Designern gestaltet.

LaRochere

Marcelise       Textil

Das Label Marcelise bietet zeitgemäße Heimtextilien mit modernem Design und legt besonderes Augenmerk auf nachhaltige und ökologische Produktion. Der Wunsch natürliche und besonders langlebige Materialien zu verwenden, führte dazu, die Tischwäsche  aus reinem Leinen herzustellen.

Das junge Label wurde 2012 von der Designerin Chloé Sanier in Uzès in der Provence gegründet. Nach dem Abschluss ihres Studiums an der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs in Paris entwarf sie exklusive Textilkollektionen für große Unternehmen, wollte aber ihren Wunsch zeitgemäße Textilien für den täglichen Gebrauch zu entwerfen und zu produzieren in einem eigenem Unternehmen umsetzen.

Marcelise ist bestrebt, die einzelnen Schritte  in der Produktionskette so nahe wie möglich zueinander zu positionieren, um unnötige Transportwege zu vermeiden. Alle Elemente von Produktion und Distribution sind im Unternehmen integriert.

Die in Frankreich von Chloé Sanier entworfenen Kollektionen werden in der EU unter regulierten Arbeitsbedingungen erzeugt und entsprechen den Richtlinien des Oeko-Tex standard 100 systems. Dieses Zertifikat garantiert, dass  keine gesundheitlich bedenklichen Zusatzstoffe in der Textilproduktion verwendet werden. Auf Wunsch kann für jedes Textil von Marcelise ein nachvollziehbarer Herstellungsnachweis zugesendet werden.

Marcelise Uzes

Raumgestalt       Keramik/Holz

Raumgestalt aus Bernau im Schwarzwald entwirft,  produziert und vertreibt Wohlgeformtes zum Benutzen und Begreifen. Die Produkte sprechen eine einfache, klare Formsprache und überzeugen aus sich und ihrer Materialhaftigkeit heraus – ohne überflüssigen Dekor.

Raumgestalt arbeitet mit kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben zusammen, die über großes Wissen und Erfahrung verfügen. Diese Betriebe finden sich in den Regionen, die lange Traditionen in der Produktion und Verarbeitung des jeweiligen Materials haben. Der überwiegende Teil der Produkte stammt aus dem südlichen Schwarzwald.

Raumgestalt_3_Oelstation
Raumgestalt_2_Produktion